Drucken

Eingeklemmte Person nach Auffahrunfall

Verkehrsunfall Am Sonntag, den 07.03.2010 wurde die FF Höchstadt zu einem Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen auf die BAB 3 km 352 gerufen.

Beim Eintreffen des Rüstzuges stellte sich folgende Lage dar:

Ein LKW stand mit beschädigtem Heck auf der Standspur. Ein Kleintransporter vom Typ, Fiat-Ducato stand rechts in einem angrenzenden Wald zwischen den Bäumen.

Die beiden Insassen waren eingeklemmt, waren aber ansprechbar.

Während der Beifahrer durch die Öffnung der Windschutzscheibe befreit werden konnte, gestaltete sich die Rettung des Fahrers etwas schwieriger. So mussten erst zwei Bäume gefällt werden, um überhaupt an die Fahrerseite heranzukommen. Anschließend wurde das Führerhaus mit Rüsthölzern und einem Spreizer erweitert, um den Fahrer, der Knochenbrüche hatte, schonend zu befreien.

Nach der Rettungsaktion wurde das Fahrzeug mit der Seilwinde des RW2 zurück auf den Standstreifen gezogen, wo es dann der Abschleppdienst übernahm.


Eingesetzte Kräfte:
FF Höchstadt KdoW, LF 16, RW 2, TLF 16/25, LF 16-TS, VSA
Rettungsdienst
Polizei
Mit Ihrer weitergehenden Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Wenn Sie die Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser ändern, sind bestimmte Funktionen möglicherweise nicht mehr verfügbar. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung, um weitere Informationen zu erhalten.
zur Datenschutzerklärung OK