Drucken

Fahrerin konnte sich nicht selbst befreien

Geschrieben von Gerhard Lorz am .

Unfall Am Mittwoch, den 05.12.2012 wurden die Feuerwehren Etzelskirchen und Höchstadt/Aisch zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die Staatsstraße 2263 zwischen Etzelskirchen und Limbach gerufen.

Der eintreffende Rüstzug fand einen Ford Ka vor, der aus unerklärlichen Gründen quer zur Fahrbahn im Straßengraben stand. Die Fahrertür war verklemmt, sodass die leicht verletzte Fahrerin nicht selbstständig aussteigen konnte. Die FF Höchstadt öffnete die Fahrertür und übergab die Fahrerin dem Rettungsdienst. Durch die FF Etzelskirchen wurde der laufende Verkehr geregelt, der zu Beginn der Rettungsarbeiten auch ganz angehalten wurde. Nachdem am Unfallfahrzeug die Batterie abgeklemmt wurde, konnten die eingesetzten Kräfte wieder einrücken.


Mit Ihrer weitergehenden Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Wenn Sie die Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser ändern, sind bestimmte Funktionen möglicherweise nicht mehr verfügbar. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung, um weitere Informationen zu erhalten.
zur Datenschutzerklärung OK