Drucken

Wieder schwerer Auffahrunfall am Stauende

Geschrieben von Gerhard Lorz am .

Unfall Am 07.10.2013 wurde der Rüstzug der FF Höchstadt/Aisch zu einem Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen auf die Autobahn A3 gerufen. Um 09:03 alarmierte die ILS die Kameraden.

Der Unfall sollte zwischen den Anschlussstellen Pommersfelden und Höchstadt-Ost sein. Bei km 360 fand Einsatzleiter, Wolfgang Glotz, drei beschädigte Pkw's vor. Mehrere Verletzte wurden bereits vom Rettungsdienst versorgt. In einem Opel Corsa saß aber auf dem Beifahrersitz noch eine Person, die stärker verletzt aber nicht eingeklemmt war. Die anwesende Notärztin ordnete schonende Rettung an. Mit dem Spreizer wurde der nötige Platz für die Notärztin und die Helfer geschaffen. Zeitgleich wurde die Unfallstelle gegen den fließenden Verkehr auf der linken Spur abgesichert und ausgelaufene Betriebsstoffe aufgenommen.

Nach Beendigung der Rettungsarbeiten konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden.


Eingesetzte Kräfte:  
FF Höchstadt KdoW, HLF 20/16, RW 2, MZF
Rettungsdienst  
Polizei  
Mit Ihrer weitergehenden Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Wenn Sie die Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser ändern, sind bestimmte Funktionen möglicherweise nicht mehr verfügbar. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung, um weitere Informationen zu erhalten.
zur Datenschutzerklärung OK