Drucken

Reh in Zaun eingeklemmt

Geschrieben von Gerhard Lorz am .

Tierrettung Am Sonntag, 29.01.2017, wurde die FF Höchstadt von der ILS Nürnberg zu einer Tierrettung alarmiert. Spaziergänger fanden ein eingeklemmtes Reh und setzten einen Notruf ab.

Um 10:47 Uhr ertönten die Meldeempfänger. Der Löschzug 4, der gerade Übung hatte, konnte sofort abrücken und dem eingeklemmten Reh zu Hilfe kommen.

Das verängstigte Tier wollte sich in der Nacht durch eine Tür in der Umzäunung des TSV Sportplatzes zwängen. Leider war seine Hüfte zu breit und es blieb in den Gitterstäben hängen.

Zur Befreiung brachten die Kameraden den Rettungsspreizer des Hilfeleistungslöschfahrzeuges (HLF 20/16) in Stellung mit dem sonst eingeklemmte Autofahrer befreit werden. Ohne Probleme wurden die Stäbe auseinander gedrückt. Das „scheue einheimische Waldtier“ suchte umgehend das Weite und wurde nicht mehr gesehen.

Anschließend mussten die Kameraden nur noch die Gitterstäbe in ihre ursprüngliche Lage zurück biegen, danach konnte man wieder einrücken.


Eingesetzte Kräfte:  
FF Höchstadt HLF 20/16, ELW1, MzF, RW2
Jagdpächter