Drucken

43-Jähriger liegt tot am Aischufer

Geschrieben von Andreas Dorsch am .

Polizei ermittelt Eine leblose Person entdeckte am Montag gegen 11 Uhr ein Spaziergänger an der Fußgängerbrücke über die Aisch in Höchstadt (Landkreis Erlangen-Höchstadt) nahe des ASV-Geländes.

Der alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Erlanger Kripo hat sofort die Ermittlungen aufgenommen und den Fundort weiträumig abgesperrt. Wie Pressesprecherin Elke Schönwald vom Polizeipräsidium Mittelfranken mitteilte, konnte am Montag noch nicht geklärt werden, unter welchen Umständen der Mann ums Leben kam. Bei dem Toten handelt es sich um einen 43-Jährigen aus Gremsdorf. "Die Ermittlungen laufen nach allen Richtungen", erklärte die Pressesprecherin.

Obduktion am Mittwoch

Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth hat für Mittwoch eine Obduktion des Mannes angeordnet.
Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die in diesem Zusammenhang Beobachtungen gemacht haben oder sonstige Hinweise geben können. Sie sollten sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken, Telefon 0911/2112-3333, oder der Polizeiinspektion in Höchstadt melden. 

Mit Ihrer weitergehenden Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Wenn Sie die Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser ändern, sind bestimmte Funktionen möglicherweise nicht mehr verfügbar. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung, um weitere Informationen zu erhalten.
zur Datenschutzerklärung OK