Drucken

Patient flüchtet mit einem Sprung in die Aisch

Geschrieben von Fränkischer Tag am .

Polizeibericht Ein junger Mann wollte sich vom Rettungsdienst nicht behandeln lassen und sprang deshalb in die Aisch.

Am Sonntagmorgen gegen 5 Uhr wurde die Polizei verständigt, da sich ein aggressiver Patient, dessen Behandlung dringend geboten war, nicht vom Rettungsdienst behandeln lassen wollte. Als jedoch die Streife eintraf, rannte der junge Mann davon und sprang in die Aisch. Wie die Polizei weiter mitteilt, war eine erste Absuche erfolglos. Deshalb wurde vorsorglich auch die Feuerwehr verständigt. Der Ausreißer konnte kurz darauf völlig durchnässt am Aischufer wieder aufgegriffen werden. Da sich der junge Mann jedoch wiederum nicht helfen lassen wollte, wurde er zur weiteren Behandlung in ein Erlanger Krankenhaus gebracht.

 

Mit Ihrer weitergehenden Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Wenn Sie die Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser ändern, sind bestimmte Funktionen möglicherweise nicht mehr verfügbar. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung, um weitere Informationen zu erhalten.
zur Datenschutzerklärung OK