Drucken

Schwelbrand in einem Neubau der Barmherzigen Brüder

Geschrieben von Sabine Herteux (ft) am .

Brand Bei Schweißarbeiten verursachten Heizungsbauer am Dienstag Nachmittag in einem Neubau der Barmherzigen Brüder in Gremsdorf einen Schwelbrand. Sie konnten sich selbst aus dem Gebäude retten und werden derzeit vom Rettungsdienst untersucht. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung.

Bei Schweißarbeiten in einem Neubau der Barmherzigen Brüder ist eine Isolierung geschmolzen, auf den Boden getropft und hat gegen 16.30 Uhr den Brand ausgelöst. Die fünf Arbeiter konnten selbstständig den Neubau verlassen, keine Person wurde verletzt. "Sie haben alle Rauch eingeatmet, es muss aber keiner ins Krankenhaus mitgenommen werden", erklärt Polizeichef Jürgen Schmeißer.

Der Schwelbrand konnte von den Einsatzkräften schnell in Griff gebracht werden. Sie betraten das Gebäude ausschließlich mit Gasmasken. Vor Ort waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Höchstadt, Gremsdorf, Adelsdorf, Neuhaus, Aisch, Hesselberg und Lonnerstadt. Im Einsatz waren außerdem vier Notärzte und sechs Rettungswägen. Bei der Gaststätte Scheubel wurde sicherheitshalber ein Verletzungsstützpunkt aufgebaut.

Der Neubau ist als Werkstatt mit rund 70 Plätzen geplant. Eröffnet werden soll er laut Detlev Troll, Werkstattleiter der Barmherzigen Brüder, Mitte nächsten Jahres. Der Schaden kann noch nicht beziffert werden.

Wegen der vielen Einsatzkräfte hat es sich auf der B470 zeitweise aufgestaut.


Mit Ihrer weitergehenden Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Wenn Sie die Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser ändern, sind bestimmte Funktionen möglicherweise nicht mehr verfügbar. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung, um weitere Informationen zu erhalten.
zur Datenschutzerklärung OK