Drucken

Chemie-Alarm im Höchstadter Gymnasium

Geschrieben von Fränkischer Tag am .

Gefahrstoffunfall In der Chemie-Vorbereitung des Höchstadter Gymnasiums gingen einige Flaschen zu Bruch. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Aus noch ungeklärter Ursache sind am Dienstag im Chemie-Vorbereitungsraum des Höchstadter Gymnasiums Flaschen mit Chemikalien zerbrochen. Wie Thomas Heideloff, der Katastrophenschutz-Beauftragte des BRK, mitteilt, ist die Chemikalien-Freisetzung aber gut ausgegangen.

Der Inhalt der Flaschen breitete sich in dem vorübergehend im ehemaligen Grundschulgebäude untergebrachten Chemieraum auf dem Boden aus. Drei Lehrkräfte, die die Stoffe bemerkten, verließen sofort den Raum, schlossen die Tür und lösten einen Notruf aus. Der gefährdete Bereich des Gymnasiums wurde vorbildlich geräumt.

Ein Großaufgebot an Feuerwehren und Sanitätsfahrzeugen rückte an. Feuerwehrleute hatten die ausgelaufenen Chemikalien dann schnell gesichert, verletzt wurde niemand.


Mit Ihrer weitergehenden Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Wenn Sie die Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser ändern, sind bestimmte Funktionen möglicherweise nicht mehr verfügbar. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung, um weitere Informationen zu erhalten.
zur Datenschutzerklärung OK