Drucken

Halle der Anton-Wölker-Schule steht unter Wasser

Geschrieben von Sabine Herteux (ft) am .

Wasserschaden Fünf Zentimeter hoch steht das Wasser in der Sporthalle der Anton-Wölker-Schule. Eine Reinigungskraft bemerkte den Schaden am Dienstag Morgen gegen 6 Uhr. Ursache ist ein technischer Defekt an der Beregungsanlage. Die Halle kann vorerst nicht genutzt werden.

"Ich hab' gleich das Rauschen gehört. Das war wie eine richtige Fontäne", sagt Cornelia Hamperl, Reinigungskraft der Sporthalle der Anton-Wölker-Schule. Gegen 6 Uhr betrat sie die Halle, diese war bereits voller Wasser, ebenso die Nebenräume. "Das Wasser steht ungefähr fünf Zentimeter hoch", erklärt Feuerwehrkommandant Wolfgang Glotz. Grund ist ein technischer Defekt an der Beregnungsanlage. Mit einem Wasserstaubsauger und zwei Tauchpumpen wird das Wasser von vier Feuerwehrmännern zur Zeit abgepumpt. "Gegen 12 Uhr dürften wir fertig sein", vermutet Glotz.

Die Versicherung ist bereits verständigt. Eine Trocknungsfirma müsse sich nun um den Boden kümmern. Die Halle ist bis auf weiteres nicht nutzbar. "Die Schüler müssen nach draußen ausweichen. Aber das ist bei dem Wetter ja kein Problem", sagt Glotz.

Cornelia Hamperl wäre normalerweise gar nicht da gewesen. Sie wollte ein paar Sonderarbeiten erledigen, zu denen sie während des Schulbetriebs nicht immer kommt. Hamperl klingelte sofort Hans-Peter Philipp, zuständig für alle Sportanlagen in Höchstadt, aus dem Bett. Er verständigte die Feuerwehr. "Gestern war der Hausmeister da. Da war noch nichts", erzählt Hamperl.

Zu der Höhe des Schadens konnten noch keine Angaben gemacht werden.


Mit Ihrer weitergehenden Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Wenn Sie die Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser ändern, sind bestimmte Funktionen möglicherweise nicht mehr verfügbar. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung, um weitere Informationen zu erhalten.
zur Datenschutzerklärung OK