Drucken

Braunsche Balance Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Höchstadt a. d. Aisch

Geschrieben von Roland Amon am .

Die Leiter wurde um 1905 von der Freiwilligen Feuerwehr Höchstadt a. d. Aisch von der Fa. Nürnberger Feuerlöschgeräte- und Maschinenfabrik A.-G. vormals Justus Christian Braun beschafft. Sie hat die "Fabrik No 4607".

Die Leiter kann durch zwei Feuerwehrmänner problemlos aufgestellt werden. Die Abstützung besteht aus den beiden Großen Holzspeichenrädern und zwei Metallstützen mit kleinen Eisenrädern. Die Metallstützen dienen gleichzeitig als Terrainausgleich. Sie sind über ein Hebelsystem beweglich gelagert und können dadurch Unebenheiten (Im Bild durch einen Stein simuliert) am Aufstellplatz selbstständig und ohne zu tun der Bedienungsmannschaft ausgleichen.

Die Leiter verfügt bereits über das auch heutzutage noch bei Handbetriebenen Anhängeleitern verwendete Fallhakensystem das ein zusammenrutschen der Leiter verhindert und Sprossengleichheit herstellt. Damit wird ein sicheres Aufstellen und Besteigen unterstützt.

Links, Fallhaken zum Besteigen auf der Sprosse abgestützt. Rechts bereit zum Einfahren des oberen Leiterteils, ein Hebel drückt den Fallhaken zurück.

Anstellwinkel (linkes Bild) und seitliches Niveau (rechtes Bild) können jeweils über einen Gewindetrieb eingestellt werden.

Zur richtigen Einstellung der Leiter ist ein Pendel vorhanden. Dieser zeigt den Anstellwinkel und ob die Leiter seitlich senkrecht steht an. Rechts im Bild die Transportsicherung im zurückgeklappten Zustand.

Die Transportsicherung in Transportstellung der Leiter. Das Umklappen erfolgt automatisch beim Aufstellen bzw. Einlegen der Leiter.

Redigiert v. R.K.A. Januar 2013

Mit Ihrer weitergehenden Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Wenn Sie die Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser ändern, sind bestimmte Funktionen möglicherweise nicht mehr verfügbar. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung, um weitere Informationen zu erhalten.
zur Datenschutzerklärung OK